Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Vermittlungsbedingungen

Unsere Arbeits- und Vermittlungsweise beruht auf einer entsprechenden Berufsausbildung und mittlerweile über 15 Jahren Erfahrung im Umgang mit und der Haltung und Pflege von Hunderten von Katzen, Hunden, Klein- und Heimtieren und deren Vermittlung. Wir wollen niemandem seine Erfahrungen und Kenntnisse absprechen, jedoch hat nicht jeder Tierhalter schon alles erlebt und wir möchten alle möglichen Risiken so gut wie möglich erklären um sie zu reduzieren und hoffen darauf, dass man unsere Ratschläge und Tipps zum Wohle der Tiere nutzt.

Alle Tiere werden mittels Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr/Spende vermittelt, welche anderen Tieren in Not zugute kommt.

Vermittlungsbedingungen:

  • der neue Tierhalter muss finanziell in der Lage sein, alle notwendigen medizinischen Maßnahmen (Impfungen, Behandlungen gegen Parasiten, Kastration, Kennzeichnung etc.) durchführen lassen zu können und auch im Krankheitsfall das Tier angemessen medizinisch behandeln lassen zu können

  • eine artgerechte Ernährung des Tieres muss gewährleistet werden können, ebenso bei Bedarf eine spezielle Ernährung oder Medikamente

  • eine artgerechte Haltung muss gewährleistet sein

  • für Hunde sollte eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden, ebenso müssen sie steuerlich angemeldet werden

  • Bereitschaft, sich nicht vorhandene Kenntnisse anzueignen

  • mit Artgenossen verträgliche Katzen -vor allem Katzenwelpen- vermitteln wir in reine Wohnungshaltung ohne Freigang (wenn die Katze nicht raus möchte oder kann aus bestimmten Gründen) generell nur zu zweit oder zu einer oder mehreren bereits vorhandenen Katze/n, um den sozialen Umgang mit Artgenossen zu erhalten (ein Mensch kann keinen Artgenossen ersetzen!), um zu gewährleisten, dass sich die Tiere auf Dauer nicht langweilen und um somit Verhaltensproblemen (Aggressionen, Zerstörungswut, Unsauberkeit, Depressionen, Zurückgezogenheit etc.) vorzubeugen! Bei Katzenwelpen können wir jedoch nicht garantieren, dass sie später vielleicht nicht doch lieber raus möchten.

    Natürlich haben wir auch öfter mal unverträgliche Zeitgenossen, die lieber ein Zuhause für sich alleine haben möchten, ohne andere Katzen. In diesen Fällen vermitteln wir die Katzen natürlich auch einzeln, je nach Gewohnheit, Verhalten und Charakter auch in Wohnungshaltung oder eben mit Freigang.

  • Freigängerkatzen sind mindestens 6-8 Wochen drinnen zu behalten, bevor ihnen wieder Freigang gewährt wird, bei ängstlichen Tieren auch je nach Tier ist auch eine längere Eingewöhnungszeit eventuell notwendig

  • noch nicht geimpfte, nicht gekennzeichnete und unkastrierte Katzen müssen in der Wohnung gehalten werden

  • unkastrierte Hunde sind so zu halten, dass keine Trächtigkeit entsteht, weder beim eigenen Hund noch bei anderen

  • Bei der Vermittlung von Katzenwelpen werden diese bis zur Kastration und Tätowierung (mit spätestens 6-7 Monaten, wenn Bedarf auch früher) und den ersten beiden Impfungen der Grundimmunisierung von uns weiterhin betreut, d. h. wir lassen die notwendigen Behandlungen bei einem unserer Vereinstierärzte durchführen, sodass sichergestellt ist, dass alles gemacht ist

  • von uns vermittelte Tiere, insbesondere Katzen, werden nur zu gesunden, untersuchten Tieren (und auf FeLV und FIV getesteten Katzen) vermittelt, da wir bei einer eventuellen Rücknahme die von uns vermittelten Tiere sonst wieder in Quarantäne setzen und komplett neu untersuchen lassen müssten

  • von uns vermittelte Tiere sind immer untersucht, entwurmt und gekennzeichnet, meist auch geimpft und kastriert, sofern geschlechtsreif, Katzen sind auf Giardien, FeLV und FIV getestet

  • Hunde werden, wenn möglich, ebenfalls entwurmt, kastriert, gekennzeichnet und geimpft von uns vermittelt. Falls das nicht der Fall sein sollte, obliegen diese Maßnahmen dem neuen Halter!

  • die „Schutzgebühr“/Spende variiert je nach Tierart, Alter, Gesundheitsstatus bzw. was bereits alles von uns gemacht wurde (Kastration, Impfungen etc.). Die erhobene „Schutzgebühr“ deckt nicht die von uns investierten Kosten, es ist somit kein Kaufpreis, bei dem ein Gewinn erzielt wird und wir bereichern uns nicht an den von uns vermittelten Tieren. Wenn Sie uns aber unterstützen und den Tieren helfen möchten, freuen wir uns natürlich sehr über jede weitere Spende!

  • Kaninchen und Meerschweinchen werden nur in Gruppen- oder Pärchenhaltung vermittelt. Männliche Meerschweinchen und Kaninchen werden normalerweise nur kastriert von uns vermittelt. Ausnahmen sind möglich z. B. bei zwei männlichen Meerschweinchen, die sich verstehen und zusammen vermittelt werden können. Wenn es nötig ist, ein weibliches Tier kastrieren zu lassen, werden wir dies natürlich auch machen lassen, nach Abwägung der Risiken. Wir praktizieren eine natürliche Fütterung der Tiere mit artgerechten Futtermitteln, d. h. getreidefreies Futter, keine Leckerlis (unnötige Dickmacher), Heu, welches immer zur Verfügung steht, Stroh zum Knabbern und allerlei Frischfutter. Daher wird diese Ernährung von uns auch weiterempfohlen. Eine Umstellung auf getreidehaltiges Fertigfutter kann dadurch bei den Tieren Probleme (Verdauung, Allergien etc.) auslösen.

  • ein kleines Infoheft zu jeder Tierart erhalten Sie meist von uns mit

  • wenn ein von uns vermitteltes Tier nicht mehr gehalten werden kann, egal aus welchen Gründen, erfolgt eine Rückgabe ausschließlich an uns, außer wir stimmen einer Weitergabe an eine andere Person ausdrücklich und schriftlich zu und können mit dieser einen neuen Schutzvertrag machen. Unsere Schützlinge sind und bleiben auf uns registriert, um einem Aussetzen, der nicht artgerechten Vermittlung in andere Hände und der Nicht-Erreichbarkeit des Halters bei einem Verlust und Wiederfinden des Tieres vorzubeugen. Unsere Tiere sollen in artgerechte Zuhause vermittelt werden, weder der Gefahr ausgesetzt sein, im Notfall ausgesetzt, zum Wanderpokal oder in ein nicht adäquates Zuhause vermittelt zu werden. Wir verpflichten uns daher jedes Tier ein Leben lang auch wieder bei uns aufzunehmen, sollte eine Haltung nicht mehr möglich sein.

 

Für die Betreuung und bei Fragen/Problemen stehen wir natürlich auch jederzeit nach der Vermittlung zur Verfügung!

 

06821-9951604 (Anrufbeantworter)

0176-23425670 (per SMS oder whatsapp)

kontakt(at)docami.de

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?