Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Vermittlungsbedingungen

Katzen - Wohnungshaltung oder Freigang?

 

Verträgliche Katzen vermitteln wir in Wohnungshaltung ohne Freigang (wenn die Katze nicht raus möchte oder kann aus bestimmten Gründen) nur zu zweit oder zu einer oder mehreren bereits vorhandenen Katze/n, um den sozialen Umgang mit Artgenossen zu erhalten (ein Mensch kann keinen Artgenossen ersetzen!), um zu gewährleisten, dass sich die Tiere auf Dauer nicht langweilen

und um somit Verhaltensproblemen (Aggressionen, Zerstörungswut, Unsauberkeit, Depressionen, Zurückgezogenheit etc.) vorzubeugen!

 

Natürlich haben wir auch öfter mal unverträgliche Zeitgenossen, die lieber ein Zuhause für sich alleine haben, ohne andere Katzen. In diesen Fällen vermitteln wir die Katzen natürlich auch einzeln, je nach Gewohnheit, Verhalten und Charakter auch in Wohnungshaltung oder eben mit Freigang.

 

Unsere Vermittlungsweise beruht auf mittlerweile über 10 Jahren Erfahrung im Umgang mit Hunderten von Katzen und deren Vermittlung. Wir wollen niemandem seine Erfahrung und Kenntnisse absprechen.

 

 

Katzen

 

- Kastration + Tattoo (in den Ohren) mit 6-7 Monaten (über uns Kostenersparnis möglich), wenn Bedarf auch früher.

 

- Impfen (über uns Kostenersparnis möglich)

 

- Katzen -auch kleine Kätzchen- werden von uns - in der Regel - nur vermittelt, wenn sie gekennzeichnet sind (gechipt und/oder tätowiert) und entwurmt; nötige Nachbehandlungen werden mitgeteilt

 

- Freigänger dürfen erst nach der erfolgten Impfung, Kastration und Tätowierung nach draußen gelassen werden

 

- ältere, bereits kastrierte Freigänger-Katzen müssen ca. 6-8 Wochen nach Vermittlung drinnen bleiben, bis sie sich eingewöhnt haben. Erst nach dieser Eingewöhnungszeit - die jedoch je nach Tier auch variieren kann - nach draußen lassen, um ein Weglaufen zu verhindern.

 

- ein kleines Infoheft erhalten Sie von uns meist mit

 

 

 

Hunde

 

Hunde werden, wenn möglich, ebenfalls entwurmt, kastriert, gekennzeichnet und geimpft von uns vermittelt. Falls das nicht der Fall sein sollte, obliegen diese Maßnahmen dem neuen Halter!

 

 

Kaninchen und Meerschweinchen

 

- Männliche Meerschweinchen und Kaninchen werden normalerweise kastriert von uns und nur in Gruppenhaltung bzw. Paarhaltung vermittelt.

 

- Ausnahmen sind möglich z. B. bei zwei männlichen Meerschweinchen, die sich verstehen und zusammen vermittelt werden können.

 

- Wenn es nötig ist, ein weibliches Tier kastrieren zu lassen, werden wir dies natürlich auch machen lassen, nach Abwägung der Risiken.

 

- Wir praktizieren eine natürliche Fütterung der Tiere mit artgerechten Futtermitteln, d. h. kein Fertigfutter, keine Leckerlis (unnötige Dickmacher), sondern Heu, welches immer zur Verfügung steht, Stroh zum Knabbern und allerlei Frischfutter. Daher wird diese Ernährung von uns auch weiterempfohlen. Eine Umstellung auf Fertigfutter kann dadurch bei den Tieren Probleme (Verdauung, Allergien etc.) auslösen.

 

- ein kleines Infoheft erhalten Sie von uns meist mit

 

 

Für die Betreuung und bei Fragen/Problemen stehen wir natürlich auch jederzeit nach der Vermittlung zur Verfügung!

 

06821-9951604 (Anrufbeantworter)

0176-23425670 (per SMS oder whatsapp)

kontakt(at)docami.de

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?